TURBULENTER AUFTAKT VON SCHLINGENSIEFS NEUER TALKSHOW (APA)

Veröffentlicht am Autor admin

Der Regisseur Christoph Schlingensief hat am Montagabend in der Berliner Akademie der Künste mit der Fernsehaufzeichnung seiner neuen Talkshow-Reihe begonnen

An der turbulenten Auftaktveranstaltung nahmen unter anderem der Dramatiker Rolf Hochhuth, der Filmregisseur Oskar Roehler, die Künstler Jonathan Meese und Hermann Nitsch, der Plakatkünstler Klaus Staeck, der Schauspieler Rolf Zacher und die Schauspielerin Katharina Schüttler teil.

Der Schauspieler und Musiker Helge Schneider (“Mein Führer”) wurde live aus dem Dresdner Kulturpalast zugeschaltet. Bis Ende Jänner sind mehrere Talkshow- Runden geplant, die später im Fernsehen gezeigt werden sollen.

Zehn Jahre nach seiner Fernsehtalkshow “Talk 2000” (mit Gästen wie Hildegard Knef, Beate Uhse, Konrad Kujau und Rudolf Moshammer) wollen “Die Piloten” in sechs “Flügen” (Folgen) mit Passagieren aus Kultur, Politik und Unterhaltung einen “Blindflug in neue, alte, verheißungsvoll abgegriffene Fernsehregionen starten”. Dabei sollen sich “Parlamentsdebatten endlich mit daily talks vereinen oder “Germanys next Topmodel” das “Wort zum Sonntag” sprechen”.

Damit stehe die von ihm bei “Talk 2000” vor zehn Jahren “erprobte These, dass jeder in Deutschland Fernsehen machen kann, vor ihrer bildschirmfüllenden Verwirklichung”, meint der 46-jährige Regisseur (“Das deutsche Kettensägenmassaker”), der mit seinem “Parsifal”-Operndebüt bei den Bayreuther Festspielen 2004 Aufsehen erregte.