IN DER KIRCHE DER ANGST (WAZ)

Veröffentlicht am

Duisburg. Was ist zu sagen über den Gestalt gewordenen Alptraum eines Todkranken? Wenn man Schlingensiefs „Kirche der Angst vor dem Fremden in mir“ eine Note erteilen wollte, es wäre der Versuch, ein Röntgenbild, eine Laborprobe oder eine Fieberkurve nach ihrem künstlerischen Wert einzustufen.

KREBS, GLAUBE, GLÜCK (WDR3)

Veröffentlicht am

Im Landschaftspark Duisburg-3Nord inszeniert Christoph Schlingensief für die Ruhrtriennale ein sehr persönliches Theaterprojekt: “Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir”. Das Fremde ist der Krebs, mit dem Schlingensief schmerzhafte Erfahrungen machen musste.

REQUIEM FÜR SANKT SCHLINGENSIEF (SPIEGEL)

Veröffentlicht am

Der an Krebs erkrankte Regisseur Christoph Schlingensief inszeniert in Duisburg eine schrille, herzergreifende und zum Glück voreilige Totenmesse in eigener Sache – mit Kinderchor, Schmalfilmbildern und einer Nachhilfelektion in Kunstgeschichte.