Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function eregi() in /var/www/web97/html/schlingensief/includes/footer_content.html:75 Stack trace: #0 /var/www/web97/html/schlingensief/arbeiten/t052/bericht3.php(323): include() #1 /var/www/web97/html/schlingensief/projekt.php(13): include('/var/www/web97/...') #2 {main} thrown in /var/www/web97/html/schlingensief/includes/footer_content.html on line 75


English Deutsch Argentina
Brasil Chinese Latvijas
Foto: Aino Laberenz
Operndorf Afrika (Remdoogo)
Oper
Installation
Theater
Film
Aktion
Hörspiel
Fernsehen
Kolumnen
Atta-Kunst
Animatograph
Island Edition - "HOUSE OF OBSESSION"
Reykjavik, Mai 2005


"THE DARK SIDE OF THE MOVEMENT"

DRITTE ANIMATOGRAPHISCHE VERKÜNDUNG


Schatten in der Welt. Hexen brennen in hohen Hallen. Dreimal gebrannt ist sie dreimal geboren. Das Licht bleibt. Sudkunst und Seelenheil.

Und die Beleuchter gingen über das Wasser, gingen über den Thing. Sie hielten Rat, ob die Asen sollten Menschen für Untreue strafen. Bildkundige stampften das Feld. Die Elfenprinzessin vergab den Fisch und schnitt heraus Odins Auge. Odin schrie. Er schleuderte über das Volk den Spieß. Mit Frevel war das Bild erfüllt.

Da schwanden die Eide, Worte und Schwüre. Sie wurden Licht. Alle festen Verträge jüngst trefflich erdacht, verscharrt hinter Eisenbüschen. Alle Wetter wüten. Wißt ihr, was das bedeutet?

Die Drehung fährt fort. Schnitt.


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005


Unerhörtes ereignet sich. Den Göttern gellend singt ein Gullinkambi, weckte die Helden beim Heervater. Unter der Erde singen andere. Der schwarzrote Vogel in geklinkten Hallen. Yggdrasil zittert, die Esche, doch steht sie. Das Stativ steht.

Der Wurm schlägt die Flut, der Strauß trinkt, Loki faucht. Leichen zerreißt er. Steinberge stürzen. Zu Hel fahren Helden, der Himmel klafft. Zwerge stöhnen vor Blechtüren.

Ragnarök?


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005


Die Asen einen sich auf dem Idafeld.

Im Haus: Obsessionen.
Der Ausgänge halber bevor du eingehst.
Stelle dich sicher,
Denn ungewiß ist, wo Widersacher
Im Hause halten. Brand entbrennt an Brand, bis er zu Ende brennt. Die Flamme belebt sich an der Flamme. Der Hausgeist häuslichen Hader. Mond mindert Tobsucht, Hundsbiß heilt Hundshaar. Rune Beredung. Erde dreht sich, Bühne dreht sich. Jeder Stillstand braucht Bewegung.


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005


Wie Körner im Bild groß an Verstand ist kleiner Seelen Sinn. Ungleich ist der Menschen Einsicht, denn diesseits und jenseits der Spalte hat die Welt zwei Teile. Zweie gehören zusammen und doch schlägt die Zunge das Haupt. Hinter jeder Leinwand erwarte die Faust. Berge durchbohren, in der Mitte schreiten zwischen Riesensteigen und das Haupt halten in der Gefahr.

Wer sehen will, erwirbt die Frucht schlauer Verwandlung.


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005




Materialübersicht zu Schlingensiefs Animatographen

- A new theatre of the world - Artikel von Andres Hispano aus Art & Co 2/08
- "The whole is the untrue" - Vierte animatographische Verkündung
- Animatograph in Rotation - Fotos der Ausstellungseröffnung (14. Mai 2005)
- "The dark side of the movement" - Dritte animatographische Verkündung
- "Metaphysische Poesie" - Zweite animatographische Verkündung
- "This is the world announcement!" - Erste animatographische Verkündung
- Animatograph Einleitung - Eine Einleitung zu Schlingensiefs Animatograph
- Animatograph Theorie - Eine "Lebensmaschine" von Christoph Schlingensief
- Island Bilderstrecke 1 - Erste Eindrücke vom Dreh auf Island (7. Mai 2005)
- Island Bilderstrecke 2 - Weitere Bilder vom Dreh auf Island (8. Mai 2005)
- Klone eines Anstifters - Der Standard vom 20.05.2005
- Die Kunst ist eine wilde Party - Die Presse vom 17.05.2005
- Am Anfang war Ginnungagap - Frankfurter Rundschau vom 19.05.2005
- Nordmänner im Musenreich - Rheinischer Merkur vom 09.06.2005
- T-B A21 - Homepage der Thyssen-Bornemisza Art Contemporary
- Hauser & Wirth - Homepage der Galerie Hauser & Wirth, Zürich
- National Theatre of Iceland - Homepage des Isländischen Nationaltheaters

Der Animatograph

- 1. Übersicht
- 2. Einleitung
- A new theatre of the
   world
(Art & Co 2/08)

- 3. Theorie

- ANIMATOGRAPH IV
- ANIMATOGRAPH III
- ANIMATOGRAPH II
- ANIMATOGRAPH I


Bilderstrecken

- Animatograph-Galerie
- Island-Dreh-Galerie II
- Island-Dreh-Galerie I


Flugblätter

- Außerparl. Obsession
- Icelandic Party
- Icelandic Army
- Gene Database


Verwandte Projekte

- Der Animatograph
   Deutschland Edition

- Der Animatograph
   Afrika Edition



Externe Links

- T-B A21
- Hauser & Wirth
- Isländisches
   Nationaltheater
   Reykjavik






ANIMATOGRAPH ICELAND EDITION
"House of Obsession"
by Christoph Schlingensief
Klink & Bank, Reykjavik
13.-15.5.2005

Commissioned by Thyssen-Bornemisza Art Contemporary

Idee / Regie:
Christoph Schlingensief

Darsteller: Karin Witt, Klaus Beyer, Christoph Schlingensief, Jörg van der Horst, Arnar Jonsson, Björn Thors, Eigill Heidar, Anton Palsson, Gudrun Gisladottir, Lilja Gudrun Porvaldsdottir, Nina Dögg Filipusdottir, Olafur Eigilsson, Solveig Arnarsdottir, Unnur Stefansdottir

Extra-Darsteller "Preisverleihung in Pingvellir": Gudmundur Oddur Magnusson, Daniel Björnsson, Snorri Asmundsson, Sirra Sigurdardottir, Erling Klingenberg, Sigridur Björg Sigurdardottir, Omar Stefansson, Nina Magnusdottir, Unnar Audarson

Bühnenkonstruktion: Thekla von Mülheim, Tobias Buser

Bühnenaufbau:
Tobias Buser, Daniel Björsson, Pall Banine, Pall Einarsson

Ausstattung:
Harry Johansson

Sound: David Por Jonsson, Helgi Svavar Helgason

Einrichtungsassistenz: Lars Skjalbriea, Finnur Ragnarsson, Petur Hauksson, Gudmundur Hauksson

Licht:
Björn Gudmundsson

Kostüm: Aino Laberenz

Kamera u. Schnitt: Kathrin Krottenthaler

Schnittassistenz: Kristian Zalinsky

Dramaturgie u. Internetredaktion: Jörg van der Horst

Beratung vor Ort: Henning Naß

Webdesign: Patrick Hilss

Produktionsleitung Deutschland: Anna Schulz, Holger Schulz

Produktionsleitg. Island: Nina Magnusdottir

Fotos: Aino Laberenz, Christoph Schlingensief, Jörg van der Horst

Besonderer Dank an: Tinna Gunnlaugsson, Lydur Sigurdsson, Margret Sigurdardottir, Askell Gunnlaugsson, Bjarni Ingolfsson, Asgeir Fridgeirsson, Claudia Kaloff, Hedi Pottag, Nathalia Stachon, Arno Waschk und Phillip Kummel

Mit freundlicher Unterstützung durch:
Galerie Hauser & Wirth, Zürich, Isländisches Nationaltheater, Reykjavik, Isländische Landesbank.