Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function eregi() in /var/www/web97/html/schlingensief/includes/footer_content.html:75 Stack trace: #0 /var/www/web97/html/schlingensief/arbeiten/t052/bericht1.php(329): include() #1 /var/www/web97/html/schlingensief/projekt.php(13): include('/var/www/web97/...') #2 {main} thrown in /var/www/web97/html/schlingensief/includes/footer_content.html on line 75


English Deutsch Argentina
Brasil Chinese Latvijas
Foto: Aino Laberenz
Operndorf Afrika (Remdoogo)
Oper
Installation
Theater
Film
Aktion
Hörspiel
Fernsehen
Kolumnen
Atta-Kunst
Animatograph
Island Edition - "HOUSE OF OBSESSION"
Reykjavik, Mai 2005


"THIS IS THE WORLD ANNOUNCEMENT!"

ERSTE ANIMATOGRAPHISCHE VERKÜNDUNG


Allen Edlen gebiet ich Andacht, Hohen und Niederen von Odins Geschlecht; wir künden hier das Wirken des Animatographen. Prophezeiung des Kamera-
auges; neueste Sagen, an die wir uns erinnern.

Von der Erde am Fuße des Weltenbaums zogen wir aus, die Bilder zu finden, die wir über Welten verteilt finden. Nicht Sand, nicht See, nicht Salz nicht Gold; nicht Erde findet sich noch Überhimmel, gähnender Abgrund und Gras nirgends.


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005


Die Drehung fährt fort. Schnitt.

Licht weiß nicht, wo es Sitze hat, Mensch ist Mond und weiß nicht seinen Platz. Alles kreist. Sonne und Schatten bahnen sich wie Zufall ihre Bahn.
Auf dem Platz, da warfen sie heiter mit Würfeln und darbten goldener Dinge nicht. Da war Jesus, der Führer, da war Fisch. Die Ordnung hielt, die Taue waren gespannt und liefen ins Netz. Kein Anfang, kein Ende. Wer also sollte schaffen der Zwerge Geschlecht, außer die Zwerge selbst?


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005


Zeit ist´s.
So lange Menschen auf Erden leben, wird ihr Geschlecht geleitet. Besitzen nicht Seele; und Sinn schon nicht mehr. Nicht Blut noch Bewegung, noch blühende Farbe.

Die Scheibe nimmt Fahrt auf.
Segel füllen sich mit Licht.
Bildgeburten.


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005


Über den Wassern Nebel, Reste von Schnee, Schritte im Moos. Sie schnitten Stäbe; sie legten Lose, das Leben bestimmten sie den Geschlechtern der Menschen, das Schicksal verkündend. "This is the World Announcement!"

Loki schwingt das Schwert über Straßen: "Warum fragt ihr mich? Was er-
forscht ihr mich? Alles weiß ich, Odin, wo er sein Auge barg. Die Kamera hat´s, die Kamera!"


Schlingensiefs Animatograph - Island Edition, Reykjavik, 2005


In der einzig belichteten Quelle Mimir wälzt sich der Fisch, sein Auge blutet vor dem Schwert. An ihren Ufern weilt Odin, auf einer Linse blind und vom Wolf gejagt. In der Ferne dreht der Göttervogel seine Runde, der Welt von Odins Schluß zu künden. Der Beginn ist gemacht.

Kamera läuft, Vorstellung läuft.
Sie haben kein Ende.
Der Animatograph dreht, wir uns mit ihm.



Materialübersicht zu Schlingensiefs Animatographen

- A new theatre of the world - Artikel von Andres Hispano aus Art & Co 2/08
- "The whole is the untrue" - Vierte animatographische Verkündung
- Animatograph in Rotation - Fotos der Ausstellungseröffnung (14. Mai 2005)
- "The dark side of the movement" - Dritte animatographische Verkündung
- "Metaphysische Poesie" - Zweite animatographische Verkündung
- "This is the world announcement!" - Erste animatographische Verkündung
- Animatograph Einleitung - Eine Einleitung zu Schlingensiefs Animatograph
- Animatograph Theorie - Eine "Lebensmaschine" von Christoph Schlingensief
- Island Bilderstrecke 1 - Erste Eindrücke vom Dreh auf Island (7. Mai 2005)
- Island Bilderstrecke 2 - Weitere Bilder vom Dreh auf Island (8. Mai 2005)
- Klone eines Anstifters - Der Standard vom 20.05.2005
- Die Kunst ist eine wilde Party - Die Presse vom 17.05.2005
- Am Anfang war Ginnungagap - Frankfurter Rundschau vom 19.05.2005
- Nordmänner im Musenreich - Rheinischer Merkur vom 09.06.2005
- T-B A21 - Homepage der Thyssen-Bornemisza Art Contemporary
- Hauser & Wirth - Homepage der Galerie Hauser & Wirth, Zürich
- National Theatre of Iceland - Homepage des Isländischen Nationaltheaters

Der Animatograph

- 1. Übersicht
- 2. Einleitung
- A new theatre of the
   world
(Art & Co 2/08)

- 3. Theorie

- ANIMATOGRAPH IV
- ANIMATOGRAPH III
- ANIMATOGRAPH II
- ANIMATOGRAPH I


Bilderstrecken

- Animatograph-Galerie
- Island-Dreh-Galerie II
- Island-Dreh-Galerie I


Flugblätter

- Außerparl. Obsession
- Icelandic Party
- Icelandic Army
- Gene Database


Verwandte Projekte

- Der Animatograph
   Deutschland Edition

- Der Animatograph
   Afrika Edition



Externe Links

- T-B A21
- Hauser & Wirth
- Isländisches
   Nationaltheater
   Reykjavik






ANIMATOGRAPH ICELAND EDITION
"House of Obsession"
by Christoph Schlingensief
Klink & Bank, Reykjavik
13.-15.5.2005

Commissioned by Thyssen-Bornemisza Art Contemporary

Idee / Regie:
Christoph Schlingensief

Darsteller: Karin Witt, Klaus Beyer, Christoph Schlingensief, Jörg van der Horst, Arnar Jonsson, Björn Thors, Eigill Heidar, Anton Palsson, Gudrun Gisladottir, Lilja Gudrun Porvaldsdottir, Nina Dögg Filipusdottir, Olafur Eigilsson, Solveig Arnarsdottir, Unnur Stefansdottir

Extra-Darsteller "Preisverleihung in Pingvellir": Gudmundur Oddur Magnusson, Daniel Björnsson, Snorri Asmundsson, Sirra Sigurdardottir, Erling Klingenberg, Sigridur Björg Sigurdardottir, Omar Stefansson, Nina Magnusdottir, Unnar Audarson

Bühnenkonstruktion: Thekla von Mülheim, Tobias Buser

Bühnenaufbau:
Tobias Buser, Daniel Björsson, Pall Banine, Pall Einarsson

Ausstattung:
Harry Johansson

Sound: David Por Jonsson, Helgi Svavar Helgason

Einrichtungsassistenz: Lars Skjalbriea, Finnur Ragnarsson, Petur Hauksson, Gudmundur Hauksson

Licht:
Björn Gudmundsson

Kostüm: Aino Laberenz

Kamera u. Schnitt: Kathrin Krottenthaler

Schnittassistenz: Kristian Zalinsky

Dramaturgie u. Internetredaktion: Jörg van der Horst

Beratung vor Ort: Henning Naß

Webdesign: Patrick Hilss

Produktionsleitung Deutschland: Anna Schulz, Holger Schulz

Produktionsleitg. Island: Nina Magnusdottir

Fotos: Aino Laberenz, Christoph Schlingensief, Jörg van der Horst

Besonderer Dank an: Tinna Gunnlaugsson, Lydur Sigurdsson, Margret Sigurdardottir, Askell Gunnlaugsson, Bjarni Ingolfsson, Asgeir Fridgeirsson, Claudia Kaloff, Hedi Pottag, Nathalia Stachon, Arno Waschk und Phillip Kummel

Mit freundlicher Unterstützung durch:
Galerie Hauser & Wirth, Zürich, Isländisches Nationaltheater, Reykjavik, Isländische Landesbank.