CHANCE 2000 – ABSCHIED VON DEUTSCHLAND (Filmpremiere)

Veröffentlicht am

Rechtzeitig zum Ende der letzten Spielzeit der Volksbühne, die auch Christoph Schlingensiefs zentraler institutioneller Bezugspunkt war, und pünktlich zum Beginn des Wahlkampfs für die nächsten Bundestagswahlen zeigen wir den gerade von Kathrin Krottenthaler fertig geschnittenen Film über eine der längsten Theateraktionen aller Zeiten und Schlingensiefs Ausflug in die Niederungen der Parteipolitik – basierend auf einer Fülle an weitgehend unveröffentlichtem Material von Christoph Schlingensief und Sibylle Dahrendorf.

CHRISTOPH SCHLINGENSIEF UND DIE AVANTGARDE

Veröffentlicht am

Eine Schlingensief-Tagung mit Forscher/innen aus Literatur-, Theater-, Film-, Musik-, Kunst-, Kultur- und Medienwissenschaften sowie Geschichte und Soziologie. 2. – 4. Februar 2017, Universität Bielefeld, ZiF – Zentrum für interdisziplinäre Forschung

OPEN WINDOWS – REFLECTIONS ON BEUYS (27. OKT – 10. DEZ 2016)

Veröffentlicht am

Unter anderem Erwin Wurm, Slater Bradley, Christoph Schlingensief und Jonathan Meese: Es sind bekannte Namen der zeitgenössischen Kunst, die Jan-Philipp Sexauer in seiner gleichnamigen Galerie in Weißensee versammelt. „Open Windows – Reflections on Beuys“. 27. Oktober – 10. Dezember 2016

UNRECOUNTED: HISTORICAL AMNESIA IN GERMANY AND NAMIBIA

Veröffentlicht am

Vom 4. bis zum 9 Mai findet im Palazzo Pisani im Rahmen der Biennale die Austellung UNRECOUNTED: Historical Amnesia in Germany and Namibia statt. Unter anderem wird dort Christoph Schlingensiefs Film „The African Twin Towers“ (2005 – 09) erneut vorgestellt und in einem besonderen Kontext zugänglich gemacht.

DEM TOD DAVONLAUFEN (ART MAGAZIN)

Veröffentlicht am

Für Christoph Schlingensief waren Leben und Kunst eins. So wurde er zu Deutschlands umstrittensten Provokateur. Eine Ausstellung in den Berliner Kunst-Werken zeigt jetzt die überbordende Schaffenswut des 2010 verstorbenen Künstlers.